Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.

Der DBSH

Der DBSH stellt sich vor – alle Informationen rund um den DBSH.

arrow_forward

Profession

Professionspolitik ist Gesellschafts­politik!

arrow_forward

Gewerkschaft

Der DBSH versteht sich als Fachgewerkschaft der Sozialen Arbeit.

arrow_forward

Sozialpolitik

Der DBSH tritt als "Anwalt der Menschen" für das Soziale ein.

arrow_forward

Service / Presse

Serviceleistungen und Infos für Mitglieder, Interessierte und Presse

arrow_forward
arrow_downward
Der DBSH 25.11.2022

Ausschreibung: Stelle Öffentlichkeitsarbeit & Social Media

Du hast Lust eigenständig, flexibel und ortsunabhängig zu arbeiten? Du bist kreativ in der Contenterstellung und mit Social Media und Canva vertraut? Dann suchen wir Dich! Ab Januar 2023 bietet sich die Möglichkeit mit uns im Bereich Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt auf Instagram, Facebook und Twitter zusammenzuarbeiten. Interesse geweckt? Alle Infos dazu findest du hier...

weiterlesen arrow_forward
Profession 21.10.2022

Zeugnisverweigerungsrecht „endlich“ Thema in Berlin

Gemeinsam mit Elvira Berndt (Gangway e.V.), diskutierten Vertreter*innen der Regierungsfraktionen, MdB Philipp Hartewig (FDP) und MdB Denise Loop (B90/G), mit dem Leiter des Fanprojekts Dresden, Ronald Beć und Rechtsanwalt René Lau in einem von Christoph Ruf (Journalist) moderierten Podiumsgespräch über das fünfzig Jahre alte Urteil des BVerfG sowie aktuelle Perspektiven auf die Frage des dringend notwendigen Zeugnisverweigerungsrechts für die Soziale Arbeit.

weiterlesen arrow_forward
Gewerkschaft 12.10.2022

Einkommensrunde TVöD 2023: Die Forderungen

„Ein starker öffentlicher Dienst ist der beste Krisenmanager“, begründete dbb Chef Ulrich Silberbach die am 11. Oktober 2022 in Berlin von der Bundestarifkommission des dbb beschlossene Tarifforderung über 10,5 Prozent, mindestens 500 Euro, für die Einkommensrunde mit Bund und Kommunen. Silberbach machte klar, dass Einmalzahlungen nicht das geeignete Mittel sind, um den Belastungen der Inflation zu begegnen. Die Tarifverhandlungen starten am 24. Januar 2023 in Potsdam.

weiterlesen arrow_forward
Sozialpolitik 05.11.2022

Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft wird 2023 doch gefördert!

Mit einem Beschluss hat der Haushaltsausschuss des Bundestags Gelder für die Förderung des Bundesforums Vormundschaft und Pflegschaft für das Jahr 2023 reserviert. Allerdings muss noch die Bestätigung durch den Bundestag erfolgen, ist jedoch sehr wahrscheinlich. Damit wird Sicherheit für das nächste Jahr geschaffen. Mehr als 100 Menschen aus Wissenschaft, Praxis der Veromundschaft und anderen…

weiterlesen arrow_forward
arrow_upward arrow_downward
arrow_upward